Donnerstag, 19. April 2018

Zweifellos

Zweifellos die schönste Frau
Zweifellos die klügste Frau
Zweifellos die geilste Frau
Habe ich glücklicher Mann

Ohne jeden Zweifel glücklich
Macht ihre zweifellose Liebe
Besser würde es ohne Zweifel
Nie im Leben mehr sein können

Wäre sie nur so zweifellos auch
Glücklich wie ich seliger Mann
Meine wunderbare Frau die es
Mit mir natürlich schlechter traf

Soll ich ihr das wirklich sagen
Oder lieber ihrer Jugend Liebe
Ganz genießen in Ewigkeit als
Wäre dieser Traum Wirklichkeit

Sie will es wohl zweifellos so
Sagt sie zumindest immer wieder
Dann nehme ich es zweifellos so
Hin denn besser geht ja gar nicht

jens tuengerthal 19.4.2018

Teeosophie 056

Tee Haiku 096

Glück der Gewohnheit
Erleichtert durch die Herkunft
Öffnet Teetore

jens tuengerthal 19.4.2018

Sehnsuchtslust

Träume lustvoll davon bald
Wieder unter deine Röcke
Blicken zu dürfen um dich
Damit heißer zu machen

Stelle mir vor ich sähe dort
Den kleinen bläulichen Faden
Der regelmäßig da auftaucht
Wie erregend allein der Gedanke

Wäre ich nun wie Prinz Charles
Einst seiner Camilla noch schrieb
Gerne an dessen Stelle inmitten
Deiner vollkommenen Schönheit

Oder ließe ich alles an seinem Ort
Griffe ein wenig lieber nur daneben
Um dich aufregender noch zu haben
Ganz und doppelt gemoppelt selig

Fragen über Fragen voller Lust
Stellen sich mir wenn ich dich so
Im Kleid sinnlich schön sehe Wie
Schön wird es Antworten zu suchen

jens tuengerthal 19.4.2018

Mittwoch, 18. April 2018

Liebesscham

Kennt die Liebe überhaupt Scham
Oder zeigt sie sich viel lieber ohne
Einander an allen Öffnungen liebend
Gern schleunigst zu verschlingen

Ist Scham eigentlich unsere Natur
Oder überflüssige spätere Moral
Schafft sie dialektisch erst den Reiz
Oder steht Liebe jenseits von allem

Lust braucht immer auch Spannung
Ohne wachsen unsere Geschlechter
Nicht über sich hinaus wie ineinander
Feucht fröhlich erregt sich hingegeben

Mit meiner Liebsten habe ich alles
Mehr Lust als ich je träumen konnte
Tiefere Befriedigung als nur geahnt
In seliger Liebe ganz hingebungsvoll

Steht solches Glück über der Dialektik
Oder erfüllen wir sie zusammen zu gut
Kommt Lust nur mit dem nicht haben
Wird alles perfekt irgendwann lustlos

Wer sich vor sich selber noch schämt
Braucht zweifellos Dialektik als Kontra
Um auch ganz genießen zu können
Sonst fehlte Lust ohne die stets Angst

Wer dagegen mit sich zufrieden ist
Braucht keine Spiele in der Lust mehr
Lebst sie lieber ganz natürlich aus
Genießt völlig schamlos was ist

Sollte ich mich nun lieber schämen
Wie schamlos ich die Liebste immer
Noch und wieder überall begehre
Oder ist alles natürlich dann gut so

Bevor ich lange darüber grübele
Lebe ich lieber meine natürliche Lust
Ganz schamlos  mit meiner Liebsten
In der Hoffnung sie genießt es wie ich

jens tuengerthal 18.4.2018

Teeosophie 055

Tee Haiku 095

Tee ist viel stiller
Als geräuschvoller Kaffee
Schon im Duft dezent

Teetrinker nehmen
Sich Zeit haben mehr Ruhe
Vielleicht auch darum

jens tuengerthal 18.4.2018

Umme Ecke

Grad umme Ecke
Wurde ein Jude belästigt
Von’nem Araber

Nicht etwa Kreuzkölln
Wo es keinen mehr wundert
Sondern Prenzlauerberg

Zeit etwas zu tun
Sich betroffen zu zeigen
Bis zum nächsten mal

Am Helmholtzplatz wird
Nun weiter Multikulti
Ganz korrekt gespielt

jens tuengerthal 18.4.2018

Berlinblüten

Wie schön zu wandern
Durch den Großstadtblütentraum
Mitten in Berlin

Verzaubert die Stadt
Baumweise im Blütenmeer
Frühling der Liebe

Sonst grauer Beton
Verschwindet hinter Blüten
Frühlingsblütenglück

jens tuengerthal 17.4.2018

Ohrorgaswill

Als du eben in mein Ohr kamst
Lief ich fast über vor Freude
Deine Lust so fern nah spüren
So ein Ohrorgasmus ist Glück

Habe alles mit dir gefunden
Mehr kann es nie geben im
Leben außer es für immer
Ganz mit dir zu teilen Liebste

Habe alles Glück  der Welt
Liebe und Lust selig vereint
In einer klugen wie schönen
Frau die meine bleiben will

Was will ich noch erwarten
Wenn alles Glück sich fand
Was im Ohrorgasmus eben
Schönste Frühlingsblüte fand

jens tuengerthal 17.4.2018

Dienstag, 17. April 2018

Liebesfigur

Welche Figur passt am besten
Zu großen Liebe frage ich mich
Nie weil ich sie liebe wie sie ist
Alles perfekt an ihr immer finde

Sie ist schlank wie eine Gazelle
Leicht wie eine Feder noch dazu
Am richtigen Ort genau richtig rund
Vollkommen wohl einfach in allem

Sie liebt romantisch sehr den Barock
Trägt auch gerne Strümpfe zum Rock
Ihre Wäsche macht mich so lüstern
Weil die Verpackung noch mehr enthält

Manchmal wünsche ich mir heimlich nur
Ihre Figur wäre noch etwas barocker
Damit ich mehr von meiner Liebsten hätte
Aus Erfahrung schweige ich dazu lieber

Was vollkommen schon ist könnte wohl
Immer so bleiben denken manche der
Fitnessfanatiker unmenschlich angespannt
Gelassener liebe ich ihre Natur egal wie

Freue mich auf alles was irgendwann
Kommt wie wie auf mir immer wieder
Weil das der Gang aller Natur eben ist
Schweige darüber sie voll Liebeslust an

jens tuengerthal 17.4.2018

Teeosophie 054

Tee Haiku 094

Tee und Politik
Scheint mir eher unpassend
Fehlt Gelassenheit

jens tuengerthal 17.4.2018

Montag, 16. April 2018

Liebesplan

Glück in der Liebe ist ganz einfach
Folge dem Gefühl einfach ehrlich
Sei einfach aufrichtig zu jeder Zeit
Dann könnte es ganz einfach sein

Leider ist die Liebe immer doppelt
Darum auch geteilt erst so schön
Was alles einfache doppelt schwer
Im Miteinander immer wieder macht

Jeder fühlt einfach stets was anderes
Die Leidenschaft hilft uns darüber weg
Sonst bliebe es wohl immer kompliziert
Sich gefühlvoll logisch zu verständigen

Darum taugen die meisten Pläne nichts
Die nur von einem erdacht worden sind
Einen gemeinsamen aber schmieden
Ist dann wohl die hohe Liebeskunst

Vielleicht darum tragen wir auch Ringe
Als Zeichen der ewigen Liebe einander
Vertrauensvoll umschlingend zumindest
Als Idee ein ganz schöner Plan

jens tuengerthal 16.4.2018

Teeosophie 053

Tee Haiku 093

Den dritten Aufguss
Lieben alle Kenner mehr
Wird immer feiner

Gut Ding will Weile
Sagte lange der Volksmund
Tee ist der Beweis

Einfach abwarten
Das Beste zu genießen
Ein Erfolgsrezept

jens tuengerthal 16.4.2018

Sonntag, 15. April 2018

Liebeskompass

Ein Kompass zeigt stets nördlich
Zumindest so etwa magnetisch
Doch wohin will die Liebe immer
Was ist ihre Himmelsrichtung

Liebe geht mehr nach Innen
Geht in jede Richtung die sie will
Lebt allein vom Gefühl immer
Orientiert sich gern am Herzen

Nach dem Kap der guten Hoffnung
Enden nach Jünger die Landmarken
Der Blick geht gen Himmel dann
Um nach den Sternen zu suchen

Wo Venus steht als Morgenstern
Hängt vom Ort auf Erden wohl ab
Dagegen bleibt meine Venus stets
Am gleichen Platz in mir zuhause

Vieles ändert sich im Leben wohl
Geschmack wie Meinung und mehr
Allein die Liebe soll immer bleiben
Was sollte sonst Kompass uns sein

jens tuengerthal 15.4.2018

Teeosophie 052

Tee Haiku 092

Herbe Süße bleibt
Vom Earl Grey Genuß zurück
Dialektik schmeckt

jens tuengerthal 15.4.2018

Samstag, 14. April 2018

Liebeschance

Liebe ist eine Chance
Manche nutzen sie
Andere fürchten sich

Wovor sich noch fürchten
Nichts als glücklich werden
Können wir doch miteinander

Werden wir es dann nicht
Haben wir danach so wenig
Wie wir vorher ohne hatten

Werden wir es aber doch
Ist wohl immer alles gut
Dann stellt keiner Fragen

So lebe ich lieber immer
So liebe ich ein Leben lang
Darum bin ich glücklich

jens tuengerthal 14.4.2018

Teeosophie 051

Tee Haiku 091

Tee ist eigentlich
Nur getrocknete Blätter
Mit heißem Wasser

Wieder befeuchtet
Bergen sie ganze Welten
Allen Teetrinkern

Trocken oder feucht
Ist manchmal wohl entscheidend
Für die Genießer

jens tuengerthal 14.4.2018

Freitag, 13. April 2018

Liebesstärkung

Liebe stärkt sicher
Verleiht gerne mal Flügel
Verzaubert immer

Ziemlich verzaubert
Fliegen meine Gedanken
Gestärkt zu einer

Hab also alles
Bin darum immer glücklich
Mehr brauche ich nie

jens tuengerthal 13.4.2018

Meinungsterror

Berlin ist Terror
Meinungsterror vor allem
Decron sein Opfer

Linke wie Rechte
Werden nie Demokraten
Bleiben nur lauter

jens tuengerthal 13.4.2018

Teeosophie 050

Tee Haiku 090

Tee hilft entspannen
Auch im hektischen Berlin
Anstatt Politik

jens tuengerthal 13.4.2018

Liebesgewohnt

Erwachte heut völlig verwirrt
Aus irgendeinem wilden Traum
Den ich nicht mehr erinnerte
Und dann war alles anders

Die Liebste lag nicht neben mir
Schlief nicht noch Stunden länger
War sie etwa schon auf grübelte ich
Und fand sie nicht in der Wohnung

Alle Knochen taten mir noch weh
Da fiel mir wieder ein was gestern
Passiert war und wie ich noch lief
Von Schönefeld bis auf den Berg

Abgeflogen war meine Liebste
Wieder gen Dublin dachte ich traurig
Freute mich an meiner Verwirrung
Und schrieb ihr kaum wach davon

Wie schön sich so nah zu sein
Auch über Träume und Grenzen
Sich über das Fehlen zu wundern
Welch Wunder doch die Liebe ist

jens tuengerthal 12.4.2018

Donnerstag, 12. April 2018

Teeosophie 49

Tee Haiku 89

Golden schimmert Tee
Tassenweise großartig
Mein täglicher Schatz

jens tuengerthal 12.5.2018

Einundalles

Die Liebste gen Dublin
Wieder verabschiedet
Für nur vierzehn Tage
Was so wenig scheint

Doch schon fehlt sie mir
Sehne ich mich überall
Nach ihrem auch überall
Wieder ganz eins zu sein

So fehlt mir mein Einundalles
In allem wie an jedem ihrer Orte
Gedenke andächtig letzter Nähe
Mit meiner besseren Hälfte dabei

Fehlt eine Hälfte von dir ganz
Bist du nur noch ein Halbes
Geht es ihr aber genauso
Seid ihr auch fern ein Ganzes

Wie schön ist doch die Liebe
Wenn die Sehnsucht wächst
Du sie dabei überall spürst
Wie du überall auch warst

jens tuengerthal 11.4.2018

Mittwoch, 11. April 2018

Teeosophie 047

Tee Haiku 089

Eine Tasse Tee
Endlich wieder Zuhause
Schließt den Tag friedlich

jens tuengerthal 11.4.2018

Dienstag, 10. April 2018

Kirschblütentraum

Mit meiner Traumfrau
Durch die Kirschblüten gehen
Ist frühlingstraumhaft

Zart rosa blühend
Am Mauerpark erblühend
Eine Wendezeichen

Die schönste Blüte
Unter Kirschenpracht im Arm
Ist Glück vollkommen

jens tuengerthal 10.4.2018

Teeosophie 046

Tee Haiku 086

Wetter wird wärmer
Frühling kehrt rasant zurück
Tee bleibt dennoch heiß

jens tuengerthal 10.4.2018

Montag, 9. April 2018

Teeosophie 045

Tee Haiku 085

Tee trinken entspannt
Frieden schaffen wird leichter
Bei geteiltem Tee

jens tuengerthal 9.4.2018

Sonntag, 8. April 2018

Teeosophie 044

Tee Haiku 084

Tee wird nur besser
Mit jedem neuen Aufguss
So manches braucht Zeit

jens tuengerthal 8.4.2018

Samstag, 7. April 2018

Teeosophie 043

Tee Haiku 083

Tee statt Politik
Entspannt nachhaltiger als
Jede Konferenz

jens tuengerthal 7.4.2018

Freitag, 6. April 2018

Teeosophie 042

Tee Haiku 082

Teezubereitung
Braucht immer genug Gefühl
Besser mehr davon

jens tuengerthal 06.04.2018

Donnerstag, 5. April 2018

Teeosophie 041

Tee Haiku 081

Der zweite Aufguss
Entfaltet langsam seinen Duft
Echten Genießern

jens tuengerthal 5.4.2018

Freitag, 30. März 2018

Teeosophie 040

Tee Haiku 080

Tee bleibt immer Tee
Wenn die ganze Welt rotiert
Wird Konstanz wertvoll

jens tuengerthal 30.3.2018

Donnerstag, 29. März 2018

Teeosophie 039

Tee Haiku 079

Teeliteratur
Ist eher zum als über
So quasi alles

Alles oder nichts
Wäre nur eine Frage
Ohne meinen Tee

Habe aber Tee
Wie genug gute Bücher
Mehr als zufrieden

jens tuengerthal 29.3.2018

Mittwoch, 28. März 2018

Teeosophie 038

Tee Haiku 078

Tee ziehen lassen
Damit Geschmack erblüht
Langsam etwas wird

Tee ähnelt Büchern
Beide brauchen ihre Zeit
Ganz zu genießen

Wider die Hektik
Lieber mal innehalten
Tut immer besser

jens tuengethal 28.3.2028

Dienstag, 27. März 2018

Teeosophie 037

Tee Haiku 077

Tasse für Tasse
Erwärmt Tee mich innerlich
Bleibt doch äußerlich

Tee ist ein Getränk
Flüssige Nahrung allein
Am Ende Pisse

Nicht mehr als Natur
Fördert es diese immer
Beflügelt noch mehr

Flüssig nach innen
Ausgeflossen noch immer
Fließt doch wohl alles

Tee gibt mir Ruhe
Erweckt meinen Geist wieder
Das heiße Wasser

jens tuengerthal 27.3.2018

Montag, 26. März 2018

Teeosophie 036

Tee Haiku 076

Teesucht

Macht auch Tee süchtig
Etwa wie eben Kaffee
Durch immer Genuss

Alles ist möglich
Die Natur kennt kennt kein niemals
Nur Wahrscheinlichkeit

Aber schadet es
Wem teesüchtig zu leben
Wäre die Frage

Tee ist stets gesund
Zumindest wohl unschädlich
Jedenfalls grüner

Trinke immer grün
Warum alles egal ist
Was mich nicht betrifft

Gelassenheit kommt
Sicher mehr vom Teetrinken
Als dieser schadet

jens tuengerthal 26.3.2018

Dutzendfach

Das es richtig past ist selten
Nicht ineinander das ist Natur
Sondern zusammen in allem
Wie überall jederzeit

Habe es nur einmal erlebt
Werde es nicht überprüfen
Wenn alles passt reicht das
Für ein Leben und überhaupt

Sie  kam zu auf und mit mir
Immer wieder ohne Ende
Schon dutzendfach am Stück
Bin fassungslos vor Glück

Es gibt Wunder der Natur
Die sind einfach stets selten
Sonst wunderte sich keiner
Mehr wenn sie kommen

Die Liebe ist auch so eines
Sie kommt um zu bleiben
Halbiert alles für nichts
Als ein irgendwie Gefühl

Trotzdem gibt sie uns mehr
Als alle Träume je zuvor
Wären sie wirklich geworden
Ohne mehr als Gefühl zu sein

Alles ist sie mir längst nur mehr
Als ich hier noch sagen könnte
Wollte ich darüber reden darum
Schwieg über das Dutzend auch

jens tuengerthal 25.3.2018

Sonntag, 25. März 2018

RheinNeckarFake

Es fälscht einer ein Attentat
Bekommt bundesweit dafür
Lauthals Aufmerksamkeit was
Gutes Marketing wohl war

Die Sache ist an sich egal
Spannender ist eher was sie
Uns über uns lehrt die wir
Mit Angst und Glauben leben

Was halten wir für denkbar
Wie normal ist der Wahnsinn
Wohin soll uns das führen
Was lehrt es über Fake-News

Leise denken statt laut schreien
Könnte allen da besser wohl tun
Aber das ist ja selten gut fürs
Marketing um das es immer geht

jens tuengerthal 25.3.2018

Putschmond

Puidgemont wurde verhaftet
Weil ein Haftbefehl vorlag
Wegen Putsch und Revolution
Soweit ist rechtlich alles klar

Der Katalane konnte wohl ahnen
Dass sie ihn irgendwann kriegten
Natürlich geschah es ordnungsgemäß
Im gut verwalteten Deutschland

Was die spanische Regierung tut
Ist völlig rechtmäßig ohne Frage
Nach spanischem Recht zumindest
Fraglich nur ob das weiterhilft

Barcelona kocht nahezu über
Die Polizei schießt in die Luft
Noch weiter wollen wir hoffen
Ohne eine Antwort zu haben

Wer darf sich heute unabhängig
Erklären und warum gilt dort nicht
Was in Jugoslawien natürlich galt
So könnten auch die Bayern gehen

Spanische Liga ohne Barcelona
Scheint so undenkbar wie hier
Bundesliga ohne den FC Bayern
Könnte Fußball doch vereinen

Hier bräuchte es mehr Europa
Das als Klammer alle vereint
Statt nationalem Machtspiel
Ohne gemeinsame Lösung

Der Nationalstaat ist längst tot
Die EU hat ihn einst erledigt
Denn Macht hing stets am Geld
Nur gab sie es nie wirklich zu

Deutschland muss rechtlich
Einen Putschisten ausliefern
Oder stellte die EU infrage
Aber darf es das moralisch

Moral hat zwischen Staaten
Rechtlich nichts verloren
Ohne Moral aber gibt es
Keine Grundlage für Recht

Spanien kann nicht anders
Die Katalanen auch nicht
Deutschland erst recht nie
Europa könnte es besser

jens tuengerthal 25.3.2018

Teeosophie 035

Tee Haiku 075

Teezeit ist immer
Wo Menschen sie sich nehmen
Bleibt stets Zeit genug

Weniger wollen
Dafür alles in Ruhe
Machen zu können

Entspannt zu leben
Ist Haltungssache allein
Teetrinken hilft da

jens tuengerthal 25.3.2018>

Samstag, 24. März 2018

Wiederkunft

Bald kommt die Liebste
Von ihrer Insel wieder
In meine Arme

Erwarte ihre
Wiederkunft seliger noch
Als die Niederkunft

Wieder zu kommen
Zusammen zu kommen macht
Immer glücklicher

Groß oder klein kann
Bei der Schreibung schon alles
Völlig verkehren

Egal wie sie kommt
Worüber ich mich freue
Weil sie so oft kommt

Solange sie da
Ist genieße ich alles
Überall wieder

Ob sie dann wieder kommt
Zur Niederkunft oder um
Immer zu bleiben

Spielt keine Rolle
Solange sie noch da ist
Was ich genieße

Nach der Wiederkunft
Werde ich tief befriedigt
Ruhe genießen

jens tuengerthal 24.3.2018

Teeosophie 034

Tee Haiku 074

Tee ist zartes Glück
Gehoben gern bürgerlich
Wenn nicht von Adel

Soziale Bande
In der Klassengesellschaft
Lang ohne Zukunft

Hat Tee Konjunktur
Um sich abzugrenzen mit
Erhebung zum Tee

Ist Klasse darin
Zeichen gehobenen Stils
Oder längst egal

Verfeinert sicher
Erlesen gewiss immer
Hat Tee schon Adel

Was hat Gesellschaft
Ohne Klassen künftig noch
Für Werte woher

Trinke meinen Tee
Schaue von oben herab
Bin doch bettelarm

Klasse hält aufrecht
Gibt stets Orientierung
Seltener Inhalt

Hält Tee noch aufrecht
Was Klassen längst verloren
Heiße Illusion

Bürgerlichkeit als
Überholte Lebensform
Wird reanimiert

jens tuengerthal 24.3.2018

Freitag, 23. März 2018

Liebeskonstruktion

Liebe will bauen
Einander Welten sogleich
Voller Lust füllen

Zeugung ist Liebe
Durch Weitergabe des Glücks
Teilung und Mehrung

Wer zweifelt zerstört
Wer zerstören will liebt nicht
Verdient nur Mitleid

Hilft nur aufhören
Um einfach glücklich zu sein
Statt zu verzweifeln

Würde nur Vernunft
Die Unvernünftigen je
Erreichen können

Liebe ist manchmal
Sehr kompliziert konstruiert
Ist Leben eben

Liebe ganz einfach
Ohne Erwartung allein
Um zu genießen

jens tuengerthal 23.3.2018

Teeosophie 033

Tee Haiku 073

Tee fordert viel Zeit
Will zubereitet werden
Mit Gelassenheit

Was uns Zeit kostet
Wird allein dadurch kostbar
Wenn wir wertschätzen

Schätze zu hüten
Kostbarkeiten zu pflegen
Macht uns menschlicher

Tee kostet und spart
Kostet Zeit aber spart Stress
Wenn wir ihn lassen

Es macht uns freier
Sich alle Zeit zu nehmen
Dann gehört sie uns

Habe es niemals
Eilig verweile lieber
Voller Liebe stets

Wir sterben alle
Nur hektisch eben schneller
Lasse mir da Zeit

Trinke dazu Tee
Die Zubereitung schenkt mir
Da alle Zeit

jens tuengerthal 23.3.2018

Donnerstag, 22. März 2018

Vertrauensangst

Manche habe Angst
Zu vertrauen leiden lieber
Statt glücklich zu sein

Mißtrauen ist Mord
An der Liebe wie an sich
Lohnt eher gar nicht

Wo Mörder lieben
Endet Liebe oft tödlich
Dann wäre nichts mehr

Manche brauchen auch
Einfach alles zu genießen
Zeit weil ungewohnt

Bin vertrauensvoll
Lieber immer glücklicher
Als ständig in Angst

jens tuengerthal 22.3.2018

Teeosophie 032

Tee Haiku 072

Habe wohl alles
Guten Tee dazu Bücher
Bin darum glücklich

Nichts tangiert mich mehr
Keine Aufregung ists wert
Ruhe ist mein Schatz

Genieße was ist
Solange es so bleibt
Komme was wolle

jens tuengerthal 22.3.2018

Sicherheiter

Sicherheit gibt es nicht
Außer dem Tod ist nichts
Sicher wie wir wohl wissen

Dennoch bin ich mir sicher
Habe die Liebe des Lebens
Mit meiner Liebsten gefunden

Mehr Glück kann nicht sein
Als wir zusammen fanden
Dessen sind wir uns gewiss

Auch wenn der Tod nun käme
Hätte ich doch ganz geliebt
Das schönste im Leben erlebt

Sicher ist sicher nichts im Leben
Außer der Tod am dann Ende
Und das Glück der großen Liebe

Darum bin ich nun ganz heiter
Sicher mein Glück zu haben
Erfüllt von ihr voller Liebe

jens tuengerthal 22.3.2018

Mittwoch, 21. März 2018

Teeosophie 031

Tee Haiku 071

Was es wirklich braucht
Im Leben ist sehr wenig
Nur Tee und Bücher

Damit ist wenig
Eine Welt der Teetrinker
Mit guten Büchern

Manchmal ist wenig
Ein ganzes Meer voller Geist
Was vieles sein kann

jens tuengerthal 21.3.2018

Dessouslust

Weniger ist mehr
Soweit es um Wäsche geht
Bedeckt offenbart

Wissen wie wenig
Es lustvoll glücklich zu sein
Überhaupt noch braucht

Voller Lust las ich
Wie glücklich wenig dich macht
Oh liebste Schönste

Dachte noch immer
Natur ist ganz nackt schöner
Irrte aber wohl

Unsichtbar ist mehr
Wo alles lustvoll betont
Was Ziel der Träume

Haben aber nicht
Reizen aber nicht dürfen
Lustvoll provoziert

Natur spielt immer
Unerreichbar weckt Begehr
Unsichtbar macht geil

Dessous spielen mit
Diesem Begehren geschickt
Wecken das Wollen

Ist die Dessouslust
Noch natürlich oder nie
Weil sie mehr vortäuscht

Wer die Natur liebt
Kann Dessous auch genießen
Sie verfeinern nur

Wer nur noch vortäuscht
Wird logisch frustriert werden
Da hilft kein Dessous

Darum liebe ich
Wie ich begehre immer
Die gleiche Liebste

Kann also jede
Lust mit und ohne völlig
Mit ihr genießen

Natur braucht allein
Natur nur mehr genießen
Kann wer dabei liebt

jens tuengerthal 20.3.2018

Dienstag, 20. März 2018

Teeosophie 030

Tee Haiku 070

Trinke meinen Tee
Natürlich so wie immer
Auch wenn Frühling ist

Frühlingsanfang ist
Zumindest numerisch wohl
Berlin war kurz weiß

Habe überlegt
Einen Moment geb es zu
Mal was zu ändern

Weil doch Frühling ist
Vielleicht Blütentee trinken
Lieber wie immer

Mein Freund David kam
Heute aus Australiens
Sommer nach Berlin

Ihm gefiel der Schnee
Wir wollen lieber Frühling
Er hatte es heiß

Kein Grund noch etwas
An meinem Tee zu ändern
Genieße gewohnt

Frühling kommt immer
Wieder nach dem Winter halt
Der dafür weggeht

Tee bleibt immer Tee
Guter Tee und Bücher sind
Genug Lebensglück

jens tuengerthal 20.3.2018

Montag, 19. März 2018

Liebeskraft

Die stärkste Kraft der Welt
War schon immer die Liebe
Glauben alle Liebenden

Die stärkste Kraft der Welt
War schon immer der Hass
Sagen alle Krieger

Die stärkste Kraft der Welt
War schon immer die Lust
Wissen alle Erotiker

Die stärkste Kraft der Welt
Da bin ich mal ganz sicher
Ist deine Liebe und Lust

Nichts zog mich je so in Bann
Nichts machte mich so glücklich
Nichts sonst will ich noch haben

Habe ich dich habe ich alles
Du hast mich ohnehin ganz
Mehr Glück kann es nie geben

Lebe mit deiner Liebeskraft
Als endlos glücklicher Mensch
Hoffe nur meine stärkt dich auch

So säuseln wohl alle Verliebten
Als sei ihr Hirn ganz vernebelt
Was Liebeskraft nicht widerlegt

Genieße es so willenlos zu sein
Auch wenn ich es nun betrachte
Ist wohl etwas stärker als ich

Beuge mich willig der Liebeskraft
Der Quelle ungeahnten Glücks
Weil ich alles in einer fand

jens tuengerthal 19.3.2018

Teeosophie 029

Tee Haiku 069

Tee ist vornehmer
Denken gerne Teetrinker
Dann schmeckt es besser

Sicher gesünder
Aber soll Tee bestimmt sein
Schon der Glaube heilt

Mögen die Massen
Weiter nur Kaffee trinken
Bin lieber anders

Alles was gut tut
Nenne ich ungern gesund
Klingt schon so klinisch

Am Ende kommen
Die Fitnessgurus trinken
Den gesunden Tee

Bin gern exklusiv
Lasse Masse bei Latte
Trinke meinen Tee

Manchmal tut es gut
Sich lieber abzuheben
Stat anzupassen

Vieles wird getan
Ganz besonders zu wirken
Trinke dazu Tee

Brauch keinen Luxus
Täglich feinen Tee trinken
Genügt ein Leben

Manchmal sage ich
Wenn einer nach Kaffee
Fragt nur nein danke

Meist ergänze ich
Bin Teetrinker mit dezent
Höherer Nase

Die Kaffetrinker
Merken davon eher nichts
Teetrinker lächeln

Das ist schon alles
Das kleine exklusive
Glück der Teetrinker

jens tuengerthal 19.3.2018

Glücksversprechen

Wir haben uns versprochen
Einander für ein Leben lang
Glücklich zu machen und mehr
Kann niemals für zwei sein

Dabei haben wir uns nicht
Versprochen sondern meinen
Genau das was wir versprachen
Lebenslängliche Glücksgarantie

Ob wir das auch wirklich können
Werden wir erst hinterher wissen
Da wir dann nicht mehr sind zählt
Allein wie wir es jetzt auch leben

Doch es jetzt immer zu wollen
Wie zu wissen der andere will
Genau das für dich genügt um
Ein Leben lang glücklich zu sein

So bin ich völlig zweifellos nun
Der glücklichste Mann muss nur
Genießen und leben was beide
Genau so miteinander wollen

Zweifellos glücklich zu sein ist
Wohl schon das schönste Glück
Dies zu teilen verdoppelt es was
Die Glücksperspektive potenziert

Mehr geht nicht mehr im Leben
Wir haben alles miteinander nun
Als Schatz gefunden und müssen
Nur noch unser Glück so leben

Kann ganz sicher versprechen
Nichts lieber zu wollen als mit dir
Weiter lebenslänglich glücklich
Sein zu wollen fällt mir leicht

Genießen wir also ganz fleißig
Wie immer wir es auch tun wollen
Alles was glücklich macht ist gut
Mehr konnt ich mir nie träumen

jens tuengerthal 19.3.2018

Sonntag, 18. März 2018

Teeosophie 028

Tee Haiku 068

Tee ist immer gleich
Manchmal nur etwas kühler
Aber sonst sicher

Tee ist verlässlich
Auch in unruhigen Zeiten
Das liebe ich so

Stets gleiche Menge
Bei gleicher Temperatur
Genügt mir völlig

Was mich immer wärmt
Liebe ich auch auf Dauer
Geschmack stört auch nicht

Glück braucht weniger
Als viele immer glauben
Gleiches genügt auch

Manche suchen auch
Stete Abwechslung lieber
Aus Langeweile

Mein geistiges Reich
Bietet Abwechslung genug
Bleibe lieber da

So warte ich ab
Was mir im Leben passiert
Beschreibe es nur

Dazu einen Tee
Habe ich völlig genug
Um glücklich zu sein

jens tuengerthal 18.3.2018

Lustwecker

Erwache immer
Wieder in Gedanken in dir
Voll unendlicher Lust

Dieser Lustwecker
Macht sich stehend bemerkbar
Sehnsucht im Körper

Glücklich dabei hält
Das Wissen um deine Lust
Beide sehnen sich

Wie schön träumt es sich
Voller Liebeserwartung
Wissen sie kommt bald

Dann kommen wir erst
Wieder zusammen voll Lust
Um es zu bleiben

Wenn mein Lustwecker
Wieder neben mir dann liegt
Selig verschlungen

Freudig sehe ich
Unsere Zukunft vor mir
Lustvoll sehnsüchtig

jens tuengerthal 17.3.2018

Samstag, 17. März 2018

Heiligentheater

Sankt Patrick war mal
Genau weiß es wohl keiner
Vermutlich Bischof

Vielleicht ein Römer
Soldatenkind und Sklave
Später auch Flüchtling

Wichtiger noch als
Alter Aberglaube ist
Wozu er benutzt

Symbol der Freiheit
Der katholischen Iren
Gegen Britannien

Wahrheit im Herzen
Erfüllung in der Rede
Alle Kraft im Arm

Wahlspruch der Iren
Im immer Widerstand
Gegen Besatzer

Heilige sind mir
Schon immer eher suspekt
Halt Aberglaube

Wer sich daran hängt
Sucht Identität jenseits
Glauben statt Wissen

jens tuengerthal 17.3.2017

Teeosophie 027

Tee Haiku 067

Teetrinker finden
Sich untereinander leicht
Lieben eben Tee

Trinken nie Kaffee
Der alles nur dominiert
Bleiben unter sich

Bescheiden aber
Sicher in ihrem Geschmack
Sind Teetrinker stolz

Beraten sich gern
Aber ebenso eher
Ganz zurückhaltend

Heißes Wasser mit
Etwas Geschmack zu lieben
Ist Philosophie

Im Kleinen großes
Sehen schmecken erfühlen
Erfüllt ein Leben

Wer mehr erkennt hat
Am Ende immer noch viel
Mehr davon übrig

jens tuengerthal 17.3.2017

Liebesdauer

Die Lust vergeht
Aber die Liebe bleibt doch
Behaupten manche

Meist hängt es eher
Aneinander als das es
Ohne je ginge

Will meine Liebste
Für immer genau darum
Weil sie alles ist

Keines ist mehr wert
Lust und Liebe tragen es
Vereint dabei

Eines kann ohne
Das andere wohl kommen
Einig sind wir ganz

Drum kommen wir stets
Zusammen ineinander
Voller Harmonie

Sie suchte mich aus
Unwissend lustvoll weise
Folgte ihr glücklich

Liebe hat Dauer
Wo sie alles überall
Mit uns auch erfüllt

Alles andere
Sind müßige Versuche
Ohne je Dauer

Nur wer allles wagt
Kann alles darin finden
Sagt die Erfahrung

Es gab die eine
Bei der alles für immer passt
Es gibt nur eine

Darum zu wissen
Eine immer behalten
Der Schlüssel zum Glück

Glück hat keine Zeit
Für immer glücklich ist leicht
Mit Liebe allein

jens tuengerthal 16.3.2018

Freitag, 16. März 2018

Teeosophie 026

Tee Haiku 066

Wohlig warm gleitet
Mein morgendlicher Earl Grey
Über die Zunge

Milde Säure lässt
Grünen Tee mir zum Himmel
Wachsen ohne Gott

Die Dialektik
Verzaubert spürbar genug
Grapefruit dazu

Süß sauer gleicht dem
Lustvollen Lebensalltag
Achteteten wir es

Süß sauer ist auch
Unser Wesen mit Liebe
Gemeinsam erst ganz

Frauen verstehen
Will der kritische Denker
Doch ohne Chance

Genieße meine
Denn eine genügt immer
Für süß und sauer

Trinke Earl Grey grün
Genieße süß und sauer
Habe wohl alles

Wer süß und sauer
Gemeinsam genießen kann
Bleibt immer glücklich

jens tuengerthal 16.3.2018

Tellkampagne

Uwe Tellkamp lügt
Unterstützt so Pegida
Vielleicht ungewollt

Ein guter Autor
Wird dadurch noch kein schlechter
Er blieb stets Sachse

Meinungsfreiheit ringt
Mit Lügen der Politik
Was ist davon Kunst

Sicher müssen wir
Nun Lügen widerlegen
Lieber schwiege ich

Kleine Geister sind
Niemals großer Worte wert
War es bloß Werbung

jens tuengerthal 16.3.2018

Zugehörig

Gehört Islam dazu
Oder gehört Religion
Niemals zum Rechtsstaat

Besser wäre nie
Laizismus ist Zukunft
Religion niemals

Aberglaube bleibt
Natürlich immer unfrei
Privat Vergnügen

Der Islam gehört
Nur auf den Müllhaufen
Alter Geschichte

Mit dem Christentum
Wie allen Sekten der Welt
Bleibt Aberglaube

So gesehen hat
Ausnahmsweis völlig recht
Er weiß es nur nicht

Nicht weil der Islam
Halt chauvinistisch wäre
Allah kein Gott ist

Bekannte Gründe
Wie Frauenfeindlichkeit sind
Auch unbeachtlich

Alle Sekten sind
In Deutschland da gleichgestellt
Nach dem Grundgesetz

Seehofer hat recht
Religion ist erledigt
Im neuen Deutschland

Der Bayer wähnt sich
Konservativ noch dabei
Ist Kirchenmörder

Gut so denke ich
Wer sollte Gott sonst töten
Wenn nicht ein Bayer

Bayer in Berlin
Erledigt die Religion
Aus versehen wohl

jens tuengerthal 16.5.2018

Gipfelglück

Auf allen Gipfeln
Herrscht Ruhe meinte Goethe
Sprach nicht vom Vögeln

Über sagte er
Raunte damals vom Tode
Statt vom Höhepunkt

Denke da lieber
An all deine Höhepunkte
Über wie auf mir

Tod geht mich nichts an
Kleine Tode genieß ich
Gipfelglück geteilt

All dein Überfluss
Ganz über mich ergießen
Will jeden Tropfen

Der Gipfel ist nie
Über mir sondern in dir
Tief versunken

jens tuengerthal 15.3.2018

Donnerstag, 15. März 2018

Teeosophie 025

Tee Haiku 065

Zum Tee passt Toastbrot
Elegant auch ein Shortbread
Essen ergänzt Tee

Genieße zum Tee
Auch gerne einen Sandwich
Draußen wie drinnen

Essen und Trinken
Machen das halbe Glück aus
Was immer wem bleibt

Genießen können
Ist hohe Lebenskunst
Immer zu üben

Darin sich bessern
Bleibt unser höchster Genuss
Was wollte ich mehr

Übten dies alle
Wäre die Welt friedlich in
Luxus und Genuss

jens tuengerthal 15.4.2018

Trauung

Manche trauen sich
Andere zweifeln lieber
Es braucht Vertrauen

Traue mich lieber
Leben geteilt zu wagen
Was soll passieren

Wage ich es nicht
Gewinne ich Einsamkeit
Eher kein Gewinn

Wage ich es doch
Können wir alles haben
Oder verlieren

Verliere ich dann
Bleibt es wie ohne Wagnis
Nur mehr Erfahrung

Gewinne ich nun
Habe ich alles dafür
Um glücklich zu sein

Sich trauen lohnt sich
In Summa also immer
Mit Liebe noch mehr

jens tuengerthal 15.3.2018

Mittwoch, 14. März 2018

Teeosophie 024

Tee Haiku 064

Darjeeling wird knapp
Weil Pflückerinnen streiken
Darum auch teurer

Tee gibt es genug
Angebot und Nachfrage
Nur manchen nicht mehr

Endlich aber nie
Unendlich sind die Güter
Außer unsrer Gier

Leben und sterben
Seiten des immer gleichen
Beides nur endlich

Der Tod und das Nichts
Gleichen sich dafür völlig
Stets ohne Ende

Was aber nicht ist
Ist nicht und also egal
Wären wir ehrlich

Lieber lügen wir
Immer noch voreinander
Um mehr zu scheinen

Nichts bleibt von allen
Oder hinterlässt einer
Mehr als totes Fleisch

Friedhöfe tun gern
So als bliebe was übrig
In bürgerlicher Form

Am Ende bleibt nichts
Nur der Teepreis schwankt immer
Alle Ewigkeit

jens tuengerthal 14.3.2018

Korrelation

Einsteins Geburtstag
Ist nun Hawkins Todestag
Bleibt Pis Geburtstag

Manchmal schon seltsam
Solche Korrelationen
Alles nur Natur

Zufall oder nicht
Mathematisch ganz egal
Alles relativ

jens tuengerthal 14.3.2018

Endlichewig

Hawkins starb nun doch
Nachdem ewig schon todkrank
Blieb Leben endlich

Merkel ist Kanzler
Eine Ewigkeit später
Keine vier Jahre

Endloser Weltraum
Wurde berechenbar erst
Mit Hawkins Formeln

Im dreizehnten Jahr
Weiter Kanzlerin bleiben
Kommt fast ewig vor

Endlich und ewig
Sind menschlich bemerkenswert
Am Ende bleibt nichts

Für die Ewigkeit
Sind nur Tote geschaffen
Leben ist endlich

Tote sind nicht mehr
Nach endlichem Leben nun
Unendlich Toter

jens tuengerthal 14.3.2018

Dienstag, 13. März 2018

Bilderlust

Freue mich täglich
An jenen geilen Bildern
Die ich noch machte

Voller Lust will ich
Dich immer leiblich sehen
In tiefer Liebe

Dir gehts ebenso
Umgekehrt was mir völlig
Unverständlich ist

Aber wenn beide
Sich voller Glück betrachten
Sind alle glücklich

So bleibt Bilderlust
Geteilt zusammen lustvoll
Im Traum vereinigt

jens tuengerthal 13.3.2018

Teeosophie 023

Tee Haiku 063

Manches wandelt sich
Anderes bleibt immer gleich
Tee gehört dazu

Einerseits will ich
Möglichst immer den gleichen
Tee einer Sorte

Andererseits ist
Abwechslung beim Teetrinken
Auf Dauer wichtig

Kreise um vier Sorten
Vanille Earl Green Jasmin
Liebe sie stets grün

Gleicht Leben Liebe
Als Kontinuität und
Wechsel mit Spannung

Liebe will Dauer
Erotik Höhepunkte
Was überwiegt nun

Liebe wird tiefer
Geben wir ihr Zeit dabei
Erotik kommt neu

Lust können wir nie
Aufsparen aber Liebe
Will stets Ewigkeit

Tee braucht seine Zeit
Die Temperatur wechselt
Kurz ist er richtig

So gleicht sich alles
Zwischen Wandel und Erhalt
Leben wir eben

jens tuengerthal 13.3.2018

Novischock

Klingt nach Kalter Krieg
Wenn Spione Nervengift
Zum Opfer fallen

Seltsames sterben
In Londoner Umgebung
May ohne James Bond

Putin verdächtig
Als früher Geheimdienstmann
Ist immer seltsam

Was erwarten wir
Durch Drohung oder Boykott
Noch zu erreichen

Nachdenken wäre
Besser als rasant zuschlagen
Alles nur Krimi

jens tuengerthal 13.3.2018

Dauerglück

Mit meiner Liebsten
Habe ich einfach alles
An Glück auf der Welt

Mehr ist nicht denkbar
Aber hält soviel Glück auch
Eben auf Dauer

Wir wollen es wohl
Alle beide für immer
Was schon dafür spricht

Wir begehren uns
Mehr als alles je zuvor
Wissen auch darum

Passen überall
Gut zu wie ineinander
Naturoptimum

Liebe Lust und Geist
Verbindet die Leidenschaft
Immer mehr davon

Wenn alles perfekt
Beiden erscheint ändert sich
Von denen aus nichts

Vielleicht aber wird
Alles einfach nur immer
Schöner auf Dauer

Glaube nun lieber
An unser ewiges Glück
Im Liebesleben

jens tuengerthal 12.3.2018

Montag, 12. März 2018

Vertragsreif

Endlich erledigt
Der Koalitionsvertrag
Ist unterschrieben

Alles weitere
Werden wir sehen ist wohl
Alternativlos

jens tuengerthal 12.3.2018

Ultimatumelei

May passte es gut
Russland böse zu drohen
In ihrer just Not

Verschwörung ist dumm
Aber immer das gleiche
Wirkt reichlich naiv

Warum soll Putin
Mit Nervengas in England
Sich Ärger machen

Wieder Kalter Krieg
Eisernen Vorhang wieder
Hoch auch in Sachsen

Steht bald schon wieder
Polnische Teilung hier an
Nach Ultimaten

Ein Ultimatum
Ist stets alternativlos
Auch wenn es so tut

jens tuengerthal 12.3.2018

Teeosophie 023

Tee Haiku 063

Guter Tee ist noch
Immer eine Kostbarkeit
Für feine Geister

Weniger der Preis
Als  seine Zubereitung
Gibt ihm den Adel

Edel und kostbar
Passt das zur Demokratie
Oder eher nie

Will Geschmack immer
Eher eine Monarchie
Des Guten Schönen

Freiheit ist niemals
Bedingt oder eher nicht
Das Gegenteil halt

Gegen die Masse
Täte Geschmacks Diktatur
Besser als vieles

Aber besser ist
Exklusiv Teetrinker sein
Masse hat Kaffee

Jeder nach seiner
Fasson möge selig so
Werden das genügt

jens tuengerthal 12.3.2018

Frühlingslust

Endlich wieder Sonne in der Stadt
Der Frühling brach aus in Berlin
Voller Lust saßen die Menschen
Wieder vor den Cafés überall

Flanierte auch durch den Park
Direkt vor unserer Tür und träumte
Wie wir uns wenn es wieder warm
Des Nachts auf eine Bank setzen

Mit einer Flasche Wein für beide
Werden wir uns unter den Sternen
Küssen erfüllt vom Glück unserer
Großen Liebe bis die Lust kommt

Dann werde ich deinen Hals küssen
Du wirst dabei zu stöhnen beginnen
Mit meinen Fingern werde ich dann
Unter dein Frühlingskleid wandern

Deine Strümpfe zart ganz hinauf
Bis zur Mitter vor der sie enden
Das Stückchen Stoff vorsichtig
Zur Seite schieben um endlich

Deine heiß feuchte Vorfreude
Frisch wie die jungen Blätter
Fühlen zwischen deinen Lippen
Zwischen die es mich so drängt

Dann wirst du träumte ich mir
An diesem ersten Frühlingstag
Im eigentlich noch Winter wohl
Dich auf meinen Schoss setzen

Unsichtbar für alle dort im Park
Wirst du meine Hosen nun öffnen
Was dort erwartungsfroh steht
Befreien unter deinem Kleid

Es war ja nur ein erster Tag vom
Noch nicht Frühling aber längst
Spürte ich die Lust wie ich dann
Unter dem Kleid in dich dringe

Träumte mir so in der Sonne
Wie wir unter Sternen einst mit
Einer Flasche Riesling es treiben
Im zarten Frühling im Park hier

jens tuengerthal 11,3.2018

Sonntag, 11. März 2018

Liebesbegleitung

Welcher Knabe träumt nicht davon
Einer wunderschönen Frau einmal
Beim umziehen zusehen zu dürfen
Einen Blick darunter zu riskieren

Nun habe ich doppeltes Glück heute
Darf die schönste Frau überallhin
Begleiten sehe was keiner sonst sieht
Kann dabei bequem im Sessel sitzen

Shopping Beratung via Smartphone
Darunter und drüber sehen dürfen
Lustvoll erahnen was zu mir kommt
Hören sie tut alles doch nur für mich

Situationen die real ganz schnell
Zu immer Konflikten führen wenn
Genervte Männer sitzen wollen
Werden virtuell ein reiner Traum

Voller Liebe begleite ich die Liebste
Via Telefon zum Einkaufen egal wo
Kommentiere alles mit Leidenschaft
Freue mich sehr an ihrem Anblick

So kann ich heute sicher sagen
Knaben es lohnt sich groß zu werden
Die schönsten Träume werden erfüllt
Sogar manchmal noch übertroffen

Dies sich immer bewusst zu machen
Die Freude an der Gnade ihrer Liebe
Gezeigt durch den vertrauten Anblick
Hält die Liebe auf Dauer glücklich

jens tuengerthal 11.3.2018

Teeosophie 022

Tee Haiku 062

Tee als Religion
Gefällt mir immer besser
Für den Weltfrieden

Wird Genuss Glaube
Streben Menschen danach auch
Tee trinken tut gut

Sich Zeit zu nehmen
Ist immer größter Gewinn
Wider die Hektik

Tee als Himmelreich
Das keine Hölle mehr braucht
Genuss steht oben

Hilfe in der Not
Verspricht eine Tasse Tee
Eher als Beten

Wer noch Götter hat
Mag sie ruhig behalten
Tee geht mit allem

Tee ist und schafft Glück
Wärmt und entspannt uns zugleich
Schwebt über allem

Brauche keinen Gott
Habe meinen Tee täglich
Bin damit glücklich

jens tuengerthal 11.3.2018

Samstag, 10. März 2018

Sextherapie

Sex kann echt alles
Schenkt Befriedigung und heilt
Macht dabei glücklich

Wer befriedigt ist
Will niemand etwas böses
Hat ja schon alles

Sex heilt Migräne
Schon vielfach erfolgreich erprobt
Kostet dabei nichts

Wer zusammen kommt
Hat ein glückliches Leben
Mehr brauchen wir nicht

So lehrt uns der Sex
Glückliche Bescheidenheit
Für alle Tage

Gewollt zu werden
Heilt Depressionen besser
Als die Therapie

Sex ist für alles
Die beste Heilung an sich
Wüssten es alle

Hormone helfen
Besser als jede Chemie
Sind ganz natürlich

Besser Orgasmus
Als immer ruhig gestellt
Leidenschaft heilt Leid

Genießen wir mehr
Miteinander das Leben
Wird alles schöner

Sex ist stets gesund
Besser als Sport da lustvoll
Auch ohne Training

Wer genießen kann
Hat alles bereits erreicht
Leben wird schöner

Bin immer gesund
Habe die beste aller
Frauen auch darin

Genieße es sehr
Wenn möglich mehrfach täglich
Mit immer mehr Lust

Nutzen es beide
Besser heilen durch vögeln
Sind glücklich dabei

Diese Therapie
Braucht kein Rezept zum Glück
Heilt uns kostenlos

Weniger Moral
Dafür mehr Genuss beim Sex
Macht alle gesund

jens tuengerthal  10.3.2018

Teeosophie 021

Tee Haiku 061

Teewetter heißt es
Bei Kälte oder Regen
Gerne im Winter

Sich am Tee wärmen
Scheint naheliegend für uns
Im kühlen Norden

Doch auch Araber
Wie Afrikaner lieben
Tee in der Hitze

Chinesen trinken
Tee bei jedem Wetter gern
Seit urlanger Zeit

Tee ist längst Kultur
Für viele Völker der Welt
Auf ihre je Art

Wasser gekocht ist
Eher keimfrei gesünder
Tee rettet Leben

Machen wir ihn doch
Zur Religion ohne Gott
Kultur der Ruhe

Ganz ohne Dogmen
Jenseits von Aberglauben
Genuss als Höchstes

Wie gut täte Tee
Als neuer Glaube allen
Teestunde statt Krieg

Das Heil der Lehre
Wäre einfach Entspannung
Lustvoll genießen

Was brauchen wir sonst
Als Genuss Ruhe Wärme
Uns wohl zu  fühlen

Zeit neu zu denken
Statt Göttern dem Tee danken
Für die schöne Welt

jens tuengerthal 10.3.2018

Liebesmahl

Liebe geht durch den Magen
Sagen die Kenner wie Könner
Doch stimmt es überhaupt so

Nicht alle können gut kochen
Was der Liebe nicht schadet
Auch der Leidenschaft selten

Wenn einer es irgendwie kann
Kommen beide noch gut weg
Doch ginge es auch ohne Essen

Können Köche der Fertiggerichte
Wie Besucher des Schnellimbiss
Genauso gut lieben wie gute Köche

Die Qualität der Liebhaber zeigt sich
Im Bett nicht vorm Herd auch wenn
Jeder Ort sich zur Lust wohl eignet

Liebe geht durch den Magen meint
Für mich nicht die Art der Mahlzeit
Sondern den Geschmack aneinander

Liebe Duft und Geschmack meiner
Liebsten an jedem ihrer Orte wie
Umgekehrt es ihr genauso ergeht

Egal wie verschwitzt sie auch war
Sie duftet zart noch immer für mich
Und behauptet ein gleiches von mir

Das ist Liebe die durch den Magen geht
Aufeinander kommt es dabei mehr an
Als auf irgendwelche Kochkunst je

Dass die Liebste zufällig auch meine
Küche liebt und alles mag was ich ihr
Nur koche ist bloß schönes Detail

Sich riechen und überall schmecken
Heißt wirklich die Liebe geht durch
Den Magen und nicht voller Bauch

So  war meine Liebste bis heute
Nie eine große Köchin was aber
Nichts macht sie hat ja mich

Bevor wir das erste Essen aßen
Schmeckten wir einander ganz
Wussten es genau so perfekt

Das Menü der Liebe besteht mehr
Aus Lust denn aus Nahrung dabei
So schlürfen wir uns gerne aus

Zwar begann unsere erste Lust
Real zufällig auch in der Küche
Probierte ich sie auf dem Herd

Doch sagt der lokale Zufall nichts
Über den Geschmack ihrer Mitte
Der mir zum Liebesmahl wurde

jens tuengerthal 9.3.2018

Freitag, 9. März 2018

Teeosophie 020

Tee Haiku 061

Tee bleibt immer Tee
Nur Temperatur wechselt
Niemals das Wesen

Geschmack verändert
Sich nach Zahl der Aufgüsse
Aber Tee bleibt Tee

Manche gleichem Tee
Nur Temperament wechselt
Je nach Gewohnheit

Bin wohl grüner Tee
Nicht zu heißblütig aber
Aber selten völlig cool

Warten gelassen
Werde ich sauer oder
Als Tee halt bitter

Besser natürlich
Aber immer mit viel Stil
Genug gezogen

Besser in Ruhe
Mit viel Zeit fast schon genial
Ähnel ich dem Tee

Darum trinke ich
Immer wieder gerne Tee
Wir verstehen uns

jens tuengerthal 9.3.2018

Donnerstag, 8. März 2018

Frauentagsideal

Meine Liebste will nichts
Vom Frauentag wissen
Findet es eher verlogen
Ist Frau genug es zu sein

Sage dazu lieber nichts
Genieße es dafür um so
Mehr wie weise meine
Mehr als schöne Frau ist

Sie liebt Mathematik wie
Astronomie und die Sterne
Kann mit Finanzen rechnen
Steht auf Star Wars dazu

Sie ist gerne weiblich und Frau
Spielt mit lustvoller Schönheit
Damit mich leidenschaftlicher
Täglich erneut zu verführen

Ihr neidischen Männer fragt nun
Wo ich solch Traumgeschöpf fand
Wie ich diese junge Prinzessin nur
Für mich erobern konnte jemals

Nie hätte ich es gewagt mich ihr
Zu nähern zu alt schien ich mir
Zu schön ist sie offensichtlich
Doch sie wählte mich aus

Die gab es sicher nur einmal
Und ich lasse sie nie wieder los
Wenn sie nur irgend bleiben will
Darum macht euch keine Mühe

Wer finden will lasse sich suchen
Darum habe ich auch heute noch
Am Frauentag die ideale Frau für
Alle Zeiten und alles gefunden

Die Besten wissen was sie wollen
Suchen sich ihre Prinzen ganz allein
Andere lohnen keine Mühe mehr
Darum bin ich glücklich entspannt

Habe die beste Frau der Welt
Wie für mich gemacht passen wir
In allem ideal zusammen wie auch
Ineinander selig verschlungen

Männer lasst die Suche lieber sein
Wenn es eine gibt kommt sie allein
Frauen wissen besser was sie wollen
Lassen wir uns einfach darauf ein

jens tuengerthal 8.3.2018

Teeosophie 019

Tee Haiku 060

Tee waren Blätter
Getrocknet und behandelt
Werden sie zu Tee

Natur von Osten
Wird westlicher zum Genuß
Über alle Zeit

Meist fein geschnitten
Oder aufgerollt gerne
Erblüht im Wasser

Macht heißes Wasser
Zur Delikatesse
Voll Rafinesse

So wird wohl manches
Erst kombiniert zum Luxus
Scheint allein wertlos

Würdigen wir mehr
Kleinigkeiten entdecken
Wir große Schätze

jens tuengerthal 7.3.2018

Weltfrauentag

Zetkin und Lenin
Brachten den Weltfrauentag
Sozialismus pur

Kind der Diktatur
Auch wenn ursprünglich wichtig
Heute überholt

Zeit alte Zöpfe
Für Gleichheit abzuschneiden
Kein Frauentag mehr

Feier meine Frau
Jeden Tag lieber als so
Östlich verordnet

Emanzipiert sein
Heißt keine Extras wollen
Manche brauchen noch

jens tuengerthal 8.3.2018

Machtweise

Gabriel geht gut so
Plapperte natürlich vorher
Alles wie üblich

Auch darum musste
Der Choleriker gehen
Sollte Maß halten

Dafür wird maßvoll
Wie kooperativ Maas
Außenminister

Stärke von Innen
Holen sie sich in Neukölln
Nahles machts weise

Duo Scholz Nahles
Liegt viel näher als zuvor
Schulz und Gabriel

jens tuengerthal 8.3.2018

Mittwoch, 7. März 2018

Liebesgewohnheit

Kennt die Liebe Gewohnheiten
Oder ist sie immer lieber spontan
So ganz aus dem Gefühl heraus
Wie es ihrem Wesen entspricht

In der Lust ist es wunderbar
Sich überall gut zu kennen
Zu wissen wie reagiert wird
Das Richtige stets zu tun

Manche fürchten die Gewohnheit
Raube dem Sex alle Aufregung
Mit der Zeit es wäre dann nur noch
Wie immer - die hatten nie Guten

Zusammen kommen können was
Bekanntlich der Gipfel aller Lust ist
Gelingt mit der Zeit immer besser
Gewohnheit macht hier Meister

Auch beim Gefühl hilft noch stets
Gewohnheit zur Gelassenheit
Was schön ist kann gern immer
Zur Gewohnheit auch werden

Vertrauen auf Liebe tut stets gut
Besser als sich stetig versichern
Ob sich auch wirklich nichts ändert
Das bringt vermutlich das Alter erst

Die Gewohnheit ist also scheinbar
Immer gut fraglich ob in Beziehungen
Noch ein gleiches gilt oder da gerade
Muster am schnellsten uns nerven

Streiten wir uns doch stets auch
Auf die immer gleiche Art wieder
Mit gleichem Wortlaut sogar fast
Es schiene lächerlich von außen

In der Liebe nur sind wir nie außen
Sondern immer zu beteiligt dabei
Um nüchtern objektiv noch zu sein
Das macht jedes Urteil hier schwer

Liebe die Gewohnheiten mit meiner
Liebsten so sehr und vermisse genau
Diese am meisten in der Einsamkeit
Weil es geteilt so wunderbar alles ist

Auch die Lustgewohnheiten sind ein Traum
Immer harmonischer und schöner steigert sich
Traumhafteste Leidenschaft bei jedem mal
Auf stets geteilt schönste Höhepunkte

Was wunder ich mich da überhaupt
Wenn wir auch gewohnheitsmäßig
Auf gleiche Weise immer streiten
Mir nahezu immer gleichen Worten

Betrachte ich die doppelte Menge
An Glück die Liebe uns Lust bringen
Etrage ich auch lästige Muster gern
Ändern wird sich der Mensch eh nie

So ist es gut manches am Ende doch
Lieber nüchtern zu berechnen so als
Gäbe es eine Bilanz in der Liebe denn
Es lässt lächelnd ertragen was nervt

Nie wollte ich auf Lust und Liebe
Mit dieser Besten von allen verzichten
Immer genieße ich das Glück verglichen
Dem unser Streit lächerliches Muster ist

jens tuengerthal 7.3.2018

Teeosophie 018

Tee Haiku 059

Tee kalt aufgießen
Kann im Sommer mal gehen
Doch nie im Winter

Aus Fehlern lernen
Wird helfen für die Zukunft
Könnte ich sagen

Leider lerne ich
Weniger als erwartbar
Wiederhole mich

Das sind dann Muster
Lehrt uns die Psychologie
Laufe lieber weg

Irgendwann klappt es
Sagt mir alle Gewohnheit
Beim warten auf Tee

Der Vanille Tee
Duftet wie meine Liebste
Schöne Gewohnheit

Vielleicht auch darum
Lerne ich eher ungern
Weil es schöner ist

Dummheit wie Liebe
Wiederholen sich ähnlich
Alles kein Wunder

jens tuengerthal 7.3.2018

Dienstag, 6. März 2018

Zugvögeln

Wenn ich irgendwo höre
Die Zugvögel kommen zurück
Denke ich nur ich will endlich
Auch im Zug mit dir Vögeln
Und frage mich nur noch
Ob gerade der Schaffner kommt
Wenn wir zusammen Kommen

Manchmal sind Gedanken stärker
Als alles was wir sogar hören
Lust und Liebe sind also logisch
Stärker als unsere Natur
Dem beuge ich mich
Und liebe dich

jens tuengerthal 6.3.2018

Leidenschaftlichste

Meine Liebste ist
Die leidenschaftlichste Frau
Die ich je kannte

Das hat viel Gutes
Genieße es gern täglich
Voller Lust mit ihr

Manchmal spinnt sie auch
Bildet sich Eifersucht ein
Die nie Gründe hat

Keine könnte es
Je besser warum also
Sollte ich wollen

Wenn das der Preis ist
Für schönste Liebe oder
Heiße Lust gerne

Will sie für immer
Nehme und liebe sie so
Wie sie eben ist

Sie leidet an sich
Genieße es viel lieber
Ob das stets genügt

So lang wir lieben
Liebe voller Lust leben
Wird alles gut sein

Also genieß ich
Die leidenschaftlichste Frau
Als meine immer

Vor allem aber
Wiegt ihre Lust alle Last
Immer vielfach auf

Ihre Liebe ist
Größer als alles davor
Das kann so bleiben

Vielleicht wäre es
Leichter Leiden zu streichen
Was bliebe ohne

So behalte ich
Lieber für immer meine
Traumfrau mit allem

jens tuengerthal 6.3.2018

Teeosophie 017

Tee Haiku 058

Tee soll gut schmecken
Aber möglichst natürlich
Außer Vanille

Bergamotte ist gut
Sofern echtes Aroma
Grün lieber als schwarz

Geschmacksache wohl
Werden manche einwenden
Widerspreche da nicht

Was ist der Maßstab
Des Guten aller Zeiten
Der goldene Schnitt

Buttertee etwa
Finde ich eher grässlich
Viele lieben ihn

Beuteltee hielt ich
Lange für miserabel
Weiß es nun besser

Ostfriesen lieben
Tee mit Milch und gut Kluntjes
Briten auch mit Milch

Geschmack ist Willkür
Nichts daran ist objektiv
Wie meist im Leben

So ähnelt Geschmack
Immer Liebe als Gefühl
Bleibt stets subjektiv

Ich liebe wohl Tee
Darum weiß ich so wenig
Bin aber sicher

jens tuengerthal 6.3.2018

Abgetafelt

In Essen gibt es
Genug Ärger um Essen
Wie abgetafelt

Essen auf Rädern
Mancher kam dabei unter
Die selbigen auch

Deutsche zuerst ist
Etwas verpönt hierzulande
Nach dreiunddreißig

Probleme lösen
Statt Verantwortung nur mal
Wieder verschieben

Alles hat Grenzen
Nicht nur Nationalstaaten
Mehr sogar Menschen

jens tuengerthal 6.3.2018

Montag, 5. März 2018

Geiler

Habe das geilste Weib
Was wirklich so ist auch
Wenn so was keiner mehr
Sich zu sagen wohl traut

Geilheit heißt ganz viel
Manche empörte das Wort
Als es noch nicht normal
Im Sprachgebrauch war

Heute ist es eher normal
Etwas irgendwie geil halt
Zu finden wenn es gut ist
Meine aber mehr damit

Meine liebste wunderbare
Über alles geliebte Traumfrau
Ist das geilste Weib das ich
Auf dieser Erde jemals traf

Nicht nur weil sie so perfekt
Aussieht was alle anderen
Leicht in den Schatten stellt
Das bliebe Geschmackssache

Nicht nur weil sie immer kann
Immer Lust hat egal wo sie ist
Wenn sie nur meine Stimme hört
Sofort nachhaltig nass auch wird

Nicht nur weil sie zehnmal kommt
Hintereinander in jeder Stellung
Wo und wie auch immer ganz egal
Einfach omnipotent für mich ist

Nicht nur weil ihr geiler Schoss mich
Jedes mal überschwemmt wenn sie
Wieder auf mir zum Höhepunkt reitet
Ihre Lust so fühlbar einfach echt ist

All das zusammen ist ein Teil von dem
Was sie zum geilen Weib macht doch
Viel mehr noch ist es ihre dabei völlige
Unbefangenheit wie Liebe zu mir

Liebte ich sie nicht so sehr
Wüsste ich nicht um ihre Liebe
Nie würde ich sie je so nennen
Doch so weiß ich sie freut sich

Geiler ist es schon sag ich mal
Das geilste Weib zur Frau nun
Für immer zu haben vor allem
Weil sie noch viel mehr ist

jens tuengerthal 5.3.2018

Teeosophie 016

Tee Haiku 057

Trinke immer Tee
Schon meine Eltern taten
Es genau so auch

Liebe ich darum
Tee über alles weil ich
Es so gewohnt bin

Ist die Gewohnheit
Ein Glück allein wie an sich
Oder braucht es mehr

Ungern denken wir
Über Gewohnheiten nach
Lassen es lieber

Was bequemer ist
Passt im Alltag oft besser
Egal wie es nun ist

Gewohnheitstiere
Oder allzu menschlich nur
Unvollkommen halt

Von der Gewohnheit
Wissen wir oft weniger
Als von Ausnahmen

jens tuengerthal 5.3.2018

Sonntag, 4. März 2018

Lustspeicher

Wo speicher ich Lust
Wenn die Liebste fern von mir
Vor allem auch wie

Möchte ihr alle
Lust auf Erden schenken
Wie bring ich sie ihr

Hat Lust beschränkte
Haltbarkeit oder ist sie
Immer nur frisch gut

Für meine Liebste
Ist nur das Beste genug
Reicht da gespeichert

Schwierig ist dabei
Wohin mit der neuen Lust
Die immer gleich kommt

Hab keine Lösung
Hoffe meine Lust genügt
Ihre zu stillen

Sollte sie mal mehr
Wollen habe ich genug
Im erdachten Speicher

jens tuengerthal 4.3.2018

Teeosophie 015

Tee Haiku 056

Was ist der beste
Tee und worauf kommt es an
Beim Zubereiten

Ist Geschmackssache
Manche mögen lieber grün
Andre lieben schwarz

Beuteltee kann auch
Fein schmecken sogar alter
Kräutertee nach Lust

Sich Zeit zu nehmen
Ist wichtiger als alles sonst
Dann wird es besser

Tee gleicht dem Leben
In Ruhe zu leben macht
Dauerhaft glücklich

Wer braucht Wettrennen
Außer eben die Hasen
Bin lieber keiner

Dies zu erkennen
Hält Leben immer glücklich
Ohne Anstrengung

jens tuengerthal 4.3.2018

Votumelei

Votum ist vorbei
Merkel sollte gewinnen
Kevin konnte nicht

Bürger haben hier
Weniger Stimme als die
Parteimitglieder

Die doppelt wählen
Haben mehr Gewicht
Das bleibt asozial

jens tuengerthal 4.3.2018

Samstag, 3. März 2018

Symbiose

James und Julietta
Sind ein perfektes Duo
Innig verschlungen

Wo Gefühle und Sex
So symbiotisch genial sind
Ist alles perfekt

Wir 2 sind längst 1
Deines meines unseres
Wurde austauschbar

Oben und unten
Wie hinten oder vorne
Uns dabei egal

Liebe voller Lust
Passt vollkommen zusammen
Innen wie außen

jens tuengerthal 3.3.2018

Teeosophie 014

Tee Haiku 055

Sorgfalt bringt Geschmack
Bei der Teezubereitung
Gutes braucht halt Zeit

Tee schmeckt nur wirklich
Wo ich ihn auch würdige
Mit Liebe koche

Hier gleicht guter Tee
Dem Menschen beide brauchen
Immer Achtsamkeit

Mühe wird diese
Wo ohne Liebe gemacht
Leicht dagegen mit

Genieße lieber
Anstatt halbes nur gehetzt
Leben zu dürfen

jens tuengerthal 3.3.2018

Haikusex

Manche haben Sex
Andre schreiben darüber
Wär lieber erster

Habe perfekten
Sex mit der allerbesten Frau
Davon schreibe ich

Schreibe also mehr
Anstatt solang sie inselt
Danach weniger

jens tuengerthal 3.3.2018

Brexzoll

Der BREXIT kostet
Mehr Nervenzoll als gedacht
May merkt es maybe

Irland und England
Eint just eisiges Wetter
Mehr wird es wohl nicht

Zeit für den endlich
BREXITEXIT es friert schon
Auf den zwei Inseln

jens tuengerthal 3.3.2018